Neuigkeiten

April 2015

Das Bundesin­nenminis­terium (BMI) hat sich auch für den neuen Dienstsitz in Berlin für Zeiter­fassung- und Zutritts­manage­ment­technik von CALA entschieden. Mit dem Bezug des neuen Gebäudes im April 2015 wurde neben der Zeiter­fassungs­anlage auch das im Zutritts­manage­ment­system integrierte elekt­ronische Schließ­system in Betrieb genommen. Der elekt­ronische Dienstausweis des Bundes (eDA) und BMI- interne Hausaus­weise werden als gemeinsames Ausweis­medium für alle Anlage­nteile eingesetzt. [weiter lesen]

März 2014

Die Bundesan­stalt für Immobilienauf­gaben (BImA) stattet weitere Direktionen mit CALA-Zeiter­fassung aus. Nachdem sich die CALA-Zeiter­fassungs- und Zutritts­kont­roll­technik seit mehreren Jahren in den Dienst­gebäuden der BImA bewährt hat, wurden im Rahmen eines Projektes zur Zentralisierung der Zeiter­fassung nun alle Direktionen bundesweit mit CALA-Zeiter­fassungs­technik ausge­stattet. [weiter lesen]

November 2013

Die personelle Verstärkung des CALA-Teams macht in der Nieder­lassung Berlin auch eine Vergrößerung unserer Büroflächen notwendig. Die neuen Büroräume wurden im Herbst 2013 bezogen. Die Bereiche Vertrieb und Technik profitieren nun von den ergonomisch gestalteten neuen Büro-, Labor- und Werkstattf­lächen. [weiter lesen]

Neuigkeiten

Mai 2010

eDA kann in flaminga®- Systemen als Ausweis­medium zur Identifikation genutzt werden. Der elekt­ronische Dienstausweis (eDA) ist eine für alle Bundes­behörden einheitlich gestaltete, fälschungs­sichere Ausweis­karte im Chipkar­tenformat. Die flaminga®- System­komponenten können den Ausweistyp und das Kodier­format des elekt­ronischen Dienstaus­weises (eDA) direkt verarbeiten. Der eDA enthält sichtbare Ausweis­daten, Sicher­heits­merkmale, einen kontakt­losen Speic­herchip und einen kontakt­behafteten Mikrop­rozes­sorchip und kann sowohl für Sicht­kont­rollen als auch für dienst­stel­lenin­terne- und übergreifende Dienste, wie z.B. Arbeits­zeiter­fassung und Zutritts­kontrolle, genutzt werden.

März 2010

Die Unter­nehmens­gruppe Tengel­mann, ein modernes, inter­national ausge­rich­tetes Handels­haus mit über 140-jähriger Tradition entscheidet sich für das flaminga®- Zutritts­kontroll­system zur Sicherung eines wichtigen Verwaltungs­gebäudes. Die neue Anlage wird in kürzester Zeit innerhalb von 3 Wochen errichtet und in Betrieb genommen.

November 2008

Die Bundesan­stalt für Immobilienauf­gaben, Direktion Rostock, hat sich für ein komplexes, vernetztes Zeiter­fassungs­system von CALA für alle Liege­nschaften der BImA HRO entschieden...
Die Anlage mit den Softwaremodulen flaminga®ZE und flaminga®web wurde im September / Oktober 2008 installiert und nach den Wunsch­terminvorgaben der BImma HRO in Betrieb genommen. In den 11 größeren Liegen­schaften können die Mitarbeiter / innen mit LEGIC- Ausweis­karten an Zeiter­fassungs­terminals ihre Zeit- Buchungen tätigen, in den kleineren Liege­nschaften erfolgen die Buchungen per virtuellem Buchungs­terminal auf dem Arbeitsplatz- PC.
Tagesak­tuelle Monatsjournale, Jahresüber­sichten und weitere Infor­mationen zur Zeiter­fassung stehen allen Mitarbeiter/innen online an ihrem Arbeitsplatz- PC per Browser zur Verfügung. Anträge für Buchungs­korrekturen oder Fehlgründe können ebenfalls online über das flaminga®web- Modul gestellt werden. Die jeweiligen Vorge­setzten können die gestellten Anträge natürlich auf gleichem Wege online bearbeiten.

März 2007

Das neue Systemmodul flaminga®SLS, die elekt­ronische Schließanlage der Zukunft, steht ab sofort zur Verfügung - eigen­ständig oder im Verbund mit der flaminga- Zutritts­kont­rolle oder Zeiter­fassung. Elekt­ronische PZ- Zylinder oder Dialock- Türter­minals werden offline ohne Verkabe­lungs­aufwand in/an den Türen montiert. Als Schlüssel dienen die LEGIC- Ausweise. Die flexible Verwaltung der Schließ­rechte mit zeitlicher Steuerung erfolgt in flaminga®

ZurückblätternVorblättern